Musik

Remixes

Karma

News

 
 

Bio

Die Geschichte von Mike Singer liest sich wie eine dieser „One-In-A-Million-Stories“. Die, die man aus Büchern, Filmen oder bestenfalls aus Amerika kennt. Zu gut, um wahr zu sein. Vor allem dann, wenn der Künstler erst im Jahr 2000 das Licht der Welt erblickt hat und obendrein aus der beschaulichen Stadt Offenburg – gleich um die Ecke des berühmten Black Forrests – stammt. Tja, ABER die Geschichte von Mike Singer ist nun tatsächlich eine dieser unglaublichen Geschichten: über 1 Millionen Fans auf Instagram, mehr als 330.000 Facebook-Fans und 300.000 YouTube-Abonnenten. Der 16-jährige Sänger hat sich in den vergangenen vier Jahren über Social Media eine derart große und treue Fanbase – die „Mikinators“ – geschaffen, dass er heute zu den einflussreichsten und reichweitenstärksten Social Media Influencern Deutschlands zählt. WIE? Mit seiner Musik –  selbst geschrieben und authentisch.

In diesem Moment erlebt seine Geschichte einen neuen Höhepunkt: Am 4. November veröffentlicht Warner Music Mike Singers erste Single „Karma“, am 24. Februar 2017 folgt das gleichnamige Debütalbum.

Mikes Geschichte ist vor allem zweierlei - selbst initiiert und rasant! Dabei wurde ihm das musikalische Talent nicht in die Wiege gelegt. „In meiner Familie ist eigentlich niemand besonders musikalisch, aber ich habe so mit 10, 11 angefangen Songs vor mich hinzusummen, oder mit Phantasietexten zu singen, bis mein Dad irgendwann meinte, dass sich das ganz gut anhört, und ich solle mal einen Song richtig auswendig lernen und dann singen“, erzählt Mike. Seine Wahl fiel auf Chris Brown und „With You“. Das Feedback war so gut, dass Mike 2012 begann, Songs auf YouTube hochzuladen. „Andere spielen Fußball, ich habe mit 12 den ersten Song online gestellt“, erinnert er sich. Anfangs hatte er 100 Freunde auf Facebook – und 10 Likes. Darauf folgten 100, dann 1000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000! Seine Version von James Arthurs „Impossible“ knackte die 1 Million-Grenze. Derweil hatte Mike schon längst die Freude am Komponieren und Schreiben entdeckt, so dass er neben einigen Coverversionen auch regelmäßig eigenes Material präsentierte. Sein Song „Nur mit dir“ wurde über 3 Millionen Mal geklickt! 2015 lernte er Simon Desue kennen und durch ihn seinen Manager Ossama Oliver El Bourno. Mike nahm eine EP auf und ging sogar auf Tour – ohne einen Plattenvertrag. Der folgte 2016: ein Major-Deal mit Warner Music.

Ob er sich erklären kann, warum ausgerechnet er so gut ankommt – die Frage macht ihn fast verlegen. „Musik machen ist für mich einfach das Größte. Wenn ich einen Beat aufmache, wenn ich schreibe, dann bin ich voll bei der Sache und vergesse alles andere. Dann kann ich auch locker ein paar Tage ohne Handy sein. Wenn ich singe, tauche ich in eine ganz andere Welt, eine phantastische Welt, die mich leicht und fröhlich macht, in der ich mich absolut sicher fühle. Ich hasse es, schlecht gelaunt zu sein und Musik tut mir einfach gut! Das möchte ich weiter geben. Ich hoffe echt, dass meine Musik den Leuten da draußen etwas Gutes tut. Das wünsche ich mir!“

Diese Leidenschaft und diese Liebe zur Musik sieht man, wenn man Mike auf der Bühne beobachtet. Völlig in seinem Element performt er wie selbstverständlich live seine Songs, als hätte er nie etwas anderes gemacht. So selbstbewusst war er nicht immer. „Ich hab mich wenig getraut, war voll der Schisser“, verrät er schmunzelnd, „aber das hat sich im letzten Jahr extrem verändert, seit ich mit meinem Team und meinem Produzenten PhiltheBeat arbeite. Da habe ich gelernt, dass es o.k. ist, alles auszuprobieren und Fehler zu machen.“

Song-Ideen kommen Mike zu jeder Zeit und überall. Gerne auch mal nachts. Dann steht er halt auf – sein Homestudio ist praktischer Weise in seinem Zimmer – setzt sich an den Computer und nimmt auf. „Ich schreibe meistens erst die Melodien oder den Beat und dann die Lyrics. Ich arbeite aber auch in einem ganz tollen Team, mit dem ich Ideen austausche und in dem ich mich kreativ entwickeln kann. Ich will lernen und besser werden. Ich brauche Austausch und Kritik. So kann ich mich auf alles einlassen, mich selbst überwinden und mein Bestes geben.“ Neben PhiltheBeat zählt vor allem Joshimixu zu Singers kreativer Kernzelle.

Beatverliebt wie er ist, zählt Mike zu seinen größten Inspirationen Skrillex und Diplo, feiert gerade EDM und hat vor 6 Monaten angefangen Klavier zu spielen. „Ich bin manchmal echt übertrieben zielstrebig und ehrgeizig“, sagt er lachend. Ansonsten beschreibt sich Mike als Familienmensch, offen, freundlich, loyal, verständnisvoll ungeduldig und immer pünktlich. Entwaffnend ehrlich ist er auch. „Ich hasse es zu lügen“, sagt Mike. „Und ich mag keine Menschen, die nur wegen des eignen Vorteils lügen und betrügen. Loyalität ist mir super wichtig. Das habe ich von meinen Eltern, die mir früh beigebracht haben, andere so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte. Ich bin grundsätzlich ein positiver Mensch. Wenn mir jemand blöd kommt, bin ich jetzt nicht unbedingt super nett. Ich versuche aber immer respektvoll und positiv zu bleiben.“

Erwähnten wir schon, dass Mike Singers Debütalbum „Karma“ heißt…?

Live

Newsletter

Kontakt

LABEL

Warner Music Group Germany
Holding GmbH

Alter Wandrahm 14
20457 Hamburg Germany

Phone: +49(0)40 - 30 33 90
www.warnermusic.de/kontakt
www.warnermusic.de

MANAGEMENT

Ossama Oliver el Bourno
Gefaelltmir-Media

Burgmauer 68
50667 Köln

www.gefaelltmir-media.de
E-Mail

BOOKING

Meistersinger

Haus des Lehrers
Alexanderstraße 9
10178 Berlin

Phone: +49(0)30 - 25 39 16 21
www.meistersingerkonzerte.de